Tijuana

Name: Tijuana MMK: negativ
Rasse: Galgo Espanol Anfängerhund: ja
Geschlecht: weiblich Einzelhund: ja
Geboren: 11/18 Zweithund: ja
Schulterhöhe (cm): 63 katzenverträglich: ja
Aufenthaltsort: Deutschland - Pflegestelle kann zu Kleinkindern: keine Angabe
Tijuana wurde von einem Zigeuner ins Tierheim gebracht.
Am Ende der Jagdsaison in Spanien, ist dies leider an der Tagesordnung.
Ein Galgo Español muss Leistung bringen – bringt er sie nicht, ist er es nicht wert, von seinem Besitzer weiterhin gehalten zu werden.

Tijuana reist geimpft, gechipt, kastriert, entwurmt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit europäischem oder russischem Heimtierausweis aus.

Update von der Pflegestelle

05.07.20

Am 20.06.2020 kam Tijuana zu mir in die Pflegestelle.

Erst war Tijuana skeptisch und wenig begeistert von der ganzen Aktion, fand dann aber recht schnell ihre gute Laune wieder. Freundlich und verschmust zeigte sie sich bereits am nächsten Tag.

Die souveräne  Windhündin war vom ersten Tag an stubenrein und ließ sich sofort sehr brav an der kurzen und auch an der langen Leine führen. Sie fährt nun auch recht gut und gerne im Auto mit.

Tijuana bleibt schon mal ein gutes Stündchen ganz alleine Zuhause ohne zu jammern oder gar die Wohnung neu zu dekorieren. Essbares sollte während dieser Zeit für das kleine Goldstück unerreichbar gelagert sein.

In der Wohnung ist sie eine sehr ruhige und angenehme Hündin. Mit ihren knapp zwei Jahren liebt sie aber auch abwechslungsreiche Ausflüge in die Natur, welche gerne etwas ausgedehnt sein dürfen. Um glücklich und zufrieden zu sein muss Tijuana zusätzlich zu den täglichen Spaziergängen ab und zu die Möglichkeit bekommen in einem gut gesicherten Gelände ein paar flotte Runden zu drehen.

Bei Begegnungen mit Pferden, Rindern und Hausgeflügel bleibt Tijuana völlig gelassen. Katzen werden von ihr verbellt – sie regt sich jedoch nicht sonderlich dabei auf. Ich vermute daher das eine Vergesellschaftung mit einem erfahren Stubentiger gelingen könnte. Wild haben wir bisher noch nicht gesichtet und so ist eine Aussage bezüglich der Intensität ihres Jagdtriebes noch nicht möglich.

Bisher hat Tijuana noch nie auf etwas ängstlich oder gar panisch reagiert.

Andere Hunde, Schulkinder denen wir früh morgens begegnen, Nordic Walker oder anderes – alles kein Problem für diese smarte Galga.

Diese Herzensbrecherin ist auch für Newcomer in Sachen Windhundehaltung geeignet

Tijuana wrtet auf ihren Besuch Nähe Worms!

02.07.20

Kontakt und Vermittlung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kontakt und Vermittlung

Ich möchte eine Patenschaft für Tijuana übernehmen