Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung für SOS-Dogs e.V.

Erläuterungen zum Datenschutzrecht

Am 25.05.2018 tritt ein komplett überarbeitetes Datenschutzrecht innerhalb der Europäischen Union in Kraft. Ab dann gelten die EU-Datenschutz-Grundverordnung und das Bundesdatenschutzgesetz in der überarbeiteten Fassung vom 05.07.2017 (Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt).

Allgemeines

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Das sind beispielsweise Name, Familienstand, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail Adresse, Kontonummer, IP-Adresse, usw. Im Verein sind das vor allem Namen, Adress- und Kontodaten von Spendern und Vertragspartnern, z.B. Personen, die Tiere vom Verein übernehmen, sowie die Daten der Mitgliederliste.

Verarbeitung sind alle Vorgänge, bei denen mit diesen geschützten Daten umgegangen wird. Dazu gehört das Erheben, Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, Abfragen, die Verwendung, Weiterleitung, Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, der Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung von Datensätzen. Es ist dabei gleichgültig ob die Datenverarbeitung von Hand erfolgt oder am PC, mit Datenbanken oder einfachen Tabellen.

Datenschutzpflichten: Das Datenschutzrecht trifft den Verein also hinsichtlich einer Reihe von Vorgängen, z.B. der Speicherung der personenbezogenen Mitgliederdaten, der Daten seiner ehrenamtlichen Mitarbeiter, z.B. Vorkontrolleure, aber auch bezüglich der Daten, die von jedem Finder eines Tieres oder jedem Übernehmer eines Tieres, usw. aufgenommen werden.

Für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle ist der

Tierschutzverein SOS-Dogs e.V.
Geschäftsstelle des Vereins:
Ursula Koch
Am Knöpfchen 14
DE – 55546 Tiefenthal

Tel 06709-911431
Fax 06709-911432
kontakt@sos-dogs.de
www.sos-dogs.de

Grundsätze des Datenschutzes

Die bisher schon geltenden Grundsätze nach dem Bundesdatenschutzgesetz gelten auch mit der neuen EU-DSGVO weiterhin:

Datensicherheit – Personenbezogene Daten sind durch technische Vorkehrungen (z.B.
Passwortschutz) vor Missbrauch zu schützen.
Datenvermeidung und Datensparsamkeit – Datenverarbeitungssysteme sind so einzurichten, dass möglichst wenige Daten gespeichert und weitergegeben werden.
Rechtmäßigkeit – Das Verarbeiten ist zulässig, wenn der Betroffene zustimmt oder eine
Rechtsvorschrift es gestattet.
Richtigkeit – Überflüssige, unzulässige und bestrittene Daten sind zu sperren oder zu löschen. Unrichtige Daten müssen berichtigt werden.
Transparenz – Bei der Datenverarbeitung muss für die Betroffenen klar sein, was zu welchen Zwecken gespeichert wird.
Verantwortlichkeit – Die verantwortliche Stelle muss dem Betroffenen bekannt und für ihn
erreichbar sein.
Verhältnismäßigkeit – Die verantwortliche Stelle muss die Verarbeitung personenbezogener Daten auf das Maß begrenzen, das für die Erreichung der Vereinsziele erforderlich ist.
Zweckbindung – Jede Datenverarbeitung muss auf einen bestimmten legitimen Zweck begrenzt werden, z. B. Vertragsabwicklung, Werbung, Auswertung des Nutzerverhaltens.

Rechtsgrundlage zur Verarbeitung Ihrer Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Die geltenden o.g. Datenschutzvorschriften verpflichten uns zum ordnungsgemäßen und zweckgebundenen Umgang mit Daten der Nutzer unseres Angebotes. Wir möchten Sie nachfolgend darüber informieren, welche Daten wir erheben und wie die Daten im Einzelnen verarbeitet oder genutzt werden.

Der Verein SOS-Dogs e.V. beschäftigt keinen Datenschutzbeauftragten, da weniger als 10 Personen mit der Verarbeitung von persönlichen Daten beschäftigt sind.

Zwecke zur Verarbeitung und Nutzung ihrer Daten (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zur Durchführung unserer Verträge mit Ihnen und der Ausführung Ihrer Aufträge, Verwaltung von Spenden und Ausstellen von Spendenquittungen sowie zur Durchführung von Maßnahmen und Tätigkeiten im Rahmen vorvertraglicher Beziehungen, z. B. mit Interessenten.

Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, hängt mit der Erbringung von Leistungen entsprechend Ihren Aufträgen und Wünschen zusammen und umfasst die hierfür notwendigen Maßnahmen und Tätigkeiten. Dazu gehört im Wesentlichen die vertragsbezogene Kommunikation mit Ihnen.

Rechenschaftspflicht nach Art. 5 II EU-DSGVO

Dies ist von zentraler Bedeutung, da der Verein diese nicht nur jederzeit einhalten muss, sondern darüber hinaus verpflichtet ist, die Einhaltung aller Datenschutzprinzipien nachzuweisen.

Dies betrifft insbesondere folgende Vereinspflichten:

Rechtmäßigkeit und Transparenz der Verarbeitung
Personenbezogene Daten müssen auf rechtmäßige Weise, nach Treue und Glauben und in einer für die betroffene Person nachvollziehbaren Weise verarbeitet werden.
Grundsatz der Zweckbindung
Personenbezogene Daten dürfen nur für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke erhoben werden und dürfen nicht in einer mit diesen Zwecken nicht zu vereinbarenden Weise weiterverarbeitet werden.
Datenminimierung
Personenbezogene Daten müssen dem Zweck angemessen und erheblich sowie auf das für die Zwecke der Verarbeitung notwendige Maß beschränkt sein.
Datenrichtigkeit
Personenbezogene Daten müssen sachlich richtig und erforderlichenfalls auf dem neuesten Stand sein; es sind alle angemessenen Maßnahmen zu treffen, damit personenbezogene Daten, die im Hinblick auf die Zwecke ihrer Verarbeitung unrichtig sind, unverzüglich gelöscht oder berichtigt werden.
Begrenzung der Speicherdauer
Die Identifizierung der betroffenen Personen darf nur so lange möglich sein, wie es für die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, erforderlich ist; zu beachten sind dabei die jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.
Integrität und Vertraulichkeit
Personenbezogene Daten müssen in einer Weise verarbeitet werden, die eine angemessene Sicherheit gewährleistet, einschließlich Schutz vor unbefugter oder unrechtmäßiger Verarbeitung und vor unbeabsichtigtem Verlust, unbeabsichtigter Zerstörung oder unbeabsichtigter Schädigung (entspricht der Datensicherheit gem. § 9 BDSG).

Dem Betroffenen stehen folgende Rechte zu:
• Recht auf Auskunft innerhalb eines Monats nach Anfrage (Art. 15 I EU-DSVGO)
• Recht auf Erhalt einer Kopie der gespeicherten Daten (Art. 15 III EU-DSGVO)
• Recht auf Berichtigung und Vervollständigung (Art. 16 EU-DSGVO)
Neu: Recht auf unverzügliche Löschung, außer wenn die Löschung unverhältnismäßig wäre oder Aufbewahrungspflichten bestehen (Art. 17 EU-DSGVO)
• Recht auf Sperrung (Art. 18 EU-DSGVO)
Neu: Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 EU-DSGVO), notwendig ist hierfür eine Software mit Exportfunktion; hierzu wird die EU Leitlinien veröffentlichen.
• Recht auf Benachrichtigung bei Datenpannen (Art. 33 EU-DSGVO)
• Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und eine erteilte Einwilligungserklärung nach § 4 Abs. 3 BDSG mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax formlos an den Vertragspartner übermitteln:

Tierschutzverein SOS-Dogs e.V.
Geschäftsstelle des Vereins:
Ursula Koch
Am Knöpfchen 14
DE – 55546 Tiefenthal
Fax 06709-911432
kontakt@sos-dogs.de
www.sos-dogs.de

Transparente Information auf Anfrage (siehe auch Rechte der Betroffenen)

Bei der erstmaligen Erhebung personenbezogener Daten muss der Verantwortliche den Betroffenen auch ohne Anfrage über Folgendes informieren (Art. 13-14 EU-DSVGO):

• Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
• Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten (werden nachgeliefert)
• Zweck sowie die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
• Empfänger von personenbezogenen Daten oder Kategorien von Empfängern
• Dauer der Datenspeicherung oder Kriterien für die Festlegung der Dauer
• Auskunftsrecht, Recht auf Berichtigung, Löschung, Widerspruch, Recht auf Erhalt einer Kopie der gespeicherten Daten
• Datenübertragbarkeit (neu), Widerrufsrecht bzgl. der Einwilligung
• Beschwerderecht bei Aufsichtsbehörde
• Ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich
• vorgeschrieben ist.

Der Verein reagiert auf berechtigte Anfragen zu gespeicherten Daten. Der Verein trifft nach Art. 12 EU-DSVGO geeignete Maßnahmen, um Betroffenen alle notwendigen Informationen (vgl. Art. 13-14) und alle verpflichtenden Mitteilungen (vgl. Art. 15-22 und 34) in präziser, transparenter, verständlicher und leicht zugänglicher Form in einer klaren und einfachen Sprache innerhalb eines Monats zu übermitteln. Der Verein erleichtert zudem Betroffenen, ihre Rechte ausüben zu können und hält jederzeit Informationen bereit.

Neue Haftungsrisiken

Bei Verstößen gegen das Bundesdatenschutzgesetz waren bisher Bußgelder bis zu einer Höhe von 50.000 € möglich. Nach der neuen EU-DSGVO können je nach Verstoß theoretisch deutlich höhere Geldbußen von bis zu 10.000.000 € oder bei schwereren Verstößen sogar von bis zu 20.000.000 € erhoben werden. Die Geldbußen müssen nach der EU-DSGVO wirksam, verhältnismäßig und abschreckend sein. Daher sind die Landesämter gehalten entsprechend hohe Strafen auszusprechen, damit sich ein Datenmissbrauch künftig nicht mehr lohnt.

Es gibt darüber hinaus künftig ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde (für RLP www.datenschutz.rlp.de) sowie ein Recht auf wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf gegen den Verantwortlichen.

Zudem wurde das Recht auf Schadensersatz erheblich erweitert. So haftet der Verantwortliche nach der EU-DSGVO persönlich auf Schadenersatz.

Zwecke zur Erhebung und Übermittlung von Daten

Personenbezogene Daten müssen in einer Weise verarbeitet werden, die eine angemessene Sicherheit gewährleistet, einschließlich Schutz vor unbefugter oder unrechtmäßiger Verarbeitung und vor unbeabsichtigtem Verlust, unbeabsichtigter Zerstörung oder unbeabsichtigter Schädigung (entspricht der Datensicherheit gem. § 9 BDSG).

Sie brauchen nur diejenigen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung oder für ein vorvertragliches Verhältnis mit uns erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, den Vertrag zu schließen oder Maßnahmen und Tätigkeiten auszuführen.
Die Übermittlung Ihrer Daten erfolgt außerdem zu Zwecken der Erfüllung gesetzlicher Vorgaben, nach denen wir zur Auskunft, Meldung oder Weitergabe von Daten gesetzlich verpflichtet sind.

Die im Mitgliedsvertrag angegebenen personenbezogen Daten, insbesondere Name, Anschrift, Telefonnummer, Geburtsdatum und Bankdaten, die allein zum Zweck der Durchführung des entstehenden Vertragsverhältnisses notwendig und erforderlich sind, werden auf Grundlage gesetzlicher Berechtigungen erhoben. Die Anmeldung und Registrierung Ihres nach Deutschland einzuführenden Hundes ist bei der Kreisverwaltung ebenfalls gesetzlich vorgeschrieben.

Für jede darüber hinausgehende Nutzung der personenbezogenen Daten und die Erhebung zusätzlicher Informationen bedarf es regelmäßig der Einwilligung des Betroffenen. Dies kann sich z.B. auch auf später im Rahmen der Geschäftsbeziehung erforderliche Daten beziehen.
Eine solche Einwilligung können Sie im folgenden Abschnitt freiwillig erteilen:

Einwilligungserklärung nach § 4 Abs. 3 BDSG

https://sos-dogs.de/wp-content/uploads/2018/06/Kurz-EWE-Homepage.docx

Dauer der Speicherung Ihrer Daten

Wir verarbeiten und speichern Ihre Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung. Das schließt auch die Anbahnung eines Vertrages (vorvertragliches Rechtsverhältnis) oder eine Vertragsabwicklung mit ein. Sofern kein berechtigtes Interesse mehr an einer Aufbewahrung besteht, werden Ihre Daten innerhalb von 6 Monaten gelöscht. Darüber hinaus unterliegen wir einer Aufbewahrungspflicht für ausgestellte Zuwendungsbescheinigungen. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung betragen zehn Jahre.

Empfänger Ihrer Daten / Datenschutzverpflichtungserklärung

Innerhalb des Vereins SOS-Dogs e.V. erhalten nur die Mitglieder personenbezogene Daten zur Erfüllung der vertraglichen und/oder gesetzlichen Pflichten, die eine Datenschutzverpflichtungserklärung unterschrieben haben. Das sind Vorstand, Kassenwart, Kassenprüfer, Mitgliederverwaltung, Tiervermittler und eine IT-Berechtigte.

Welche persönliche Daten für den Verein SOS-Dogs e.V. Tätige zur Einsicht erhalten, die Vor- und/oder Nachkontrollen durchführen, erfolgt in direkter Kommunikation mit Ihnen und kann über die freiwillige Einwilligungserklärung nach § 4 Abs. 3 BDSG (siehe oben) festgelegt werden. Diese Personen sind ebenfalls durch die Unterzeichnung der Datenschutzverpflichtungserklärung verpflichtet und hinsichtlich der Risiken sensibilisiert.

Den Organen des Vereins, allen Mitarbeitern oder sonst für den Verein Tätigen ist es untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu anderen als dem jeweiligen zur Aufgabenerfüllung gehörenden Zweck zu verarbeiten, bekannt zu geben, Dritten zugänglich zu machen oder sonst zu nutzen. Diese Pflicht besteht auch über das Vereinsausscheiden hinaus.

Datenerfassung auf unserer Website

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.
Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.
Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.
Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert behandelt.

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

• Browsertyp und Browserversion
• verwendetes Betriebssystem
• Referrer URL
• Hostname des zugreifenden Rechners
• Uhrzeit der Serveranfrage
• IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Google Analytics

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.
Google Analytics verwendet so genannte „Cookies“. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.
Die Speicherung von Google-Analytics-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren.

Browser Plugin

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Widerspruch gegen Datenerfassung

Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren.
Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de

YouTube

Unsere Website nutzt Plugins der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA.
Wenn Sie eine unserer mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben.
Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.
Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Weitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter:  https://www.google.de/intl/de/policies/privacy

SSL-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie z.B. Anfragen, die Sie an uns senden, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Social Media Buttons Shariff-Lösung

Die dritte Variante zur rechtssicheren Einbindung von Social Plugins stellt die sogenannte „Shariff“-Lösung dar. Bei dieser handelt es sich um eine Weiterentwicklung der „2-Klick“-Lösung, da sich im Produkteinsatz einige Nachteile für Webseitenbetreiber offenbart haben. Zum einen verleiten die Buttons nicht allzu sehr, Inhalte zu teilen, da zwei Klicks eine gewisse Hemmschwelle darstellen. Zum anderen springen die ausgegrauten Social Plugins nicht so sehr ins Auge wie die bunten Originale von Facebook, Twitter & Co.

Bei der Shariff-Lösung ruft ein Skript ab, wie oft eine Seite bereits geteilt oder getwittert wurde. Es nimmt über die Programmierschnittstellen (APIs) der Dienste zu diesen Kontakt auf und ruft die Zahlen ab. Die Abfrage geschieht also vom Server aus; statt der IP-Adresse des Besuchers wird lediglich die Server-Adresse an Facebook, Google und Twitter übertragen. Nutzer stehen erst dann mit Facebook, Google oder Twitter direkt in Verbindung, wenn sie aktiv werden. Vorher können die sozialen Netzwerke keine Daten über sie erfassen. Das bedeutet: Solange der Nutzer nicht auf den Link drückt, um Inhalte zu teilen, bleibt er für Facebook & Co. unsichtbar. Klickt der User auf den Link, liegt die Informationspflicht über die Datenerhebung und -verarbeitung bei dem Betreiber des sozialen Netzwerkes.

Verwendung der Buttons bezüglich Partnerprogramme

Wir sind Teilnehmer bei Partnerprogrammen, z.B. sind Amazon Smile, Gooding und Shuuz über einen Button auf unserer Webseite verlinkt. Aus diesen Partnerprogrammen fließen gemeinnützigen Organisationen Rückvergütungen als Spenden zu. Diese Unternehmen setzen Cookies ein, um die Herkunft der Bestellungen ausfindig machen zu können und können also erkennen, dass Sie den Partnerlink unserer Internetseite angeklickt haben. Durch Anklicken der Partnerlinks werden Sie direkt auf die Webseiten der jeweiligen Unternehmen weitergeleitet. Auf die dort ggf. erhobenen persönlichen Daten haben wir keinen Einfluss.

Weitere Informationen zur Nutzung der Daten durch die Partnerlinks erhalten Sie hier:

https://smile.amazon.de/gp/help/customer/display/ref=org_sls_ft_prv?nodeId=3312401

https://www.gooding.de/projekte-und-vereine

https://www.shuuz.de/index.php?view=impressum

Einbeziehung, Gültigkeit und Aktualität der Datenschutzhinweise

Durch die Weiterentwicklung unserer Webseite oder die Implementierung neuer Technologien o.ä. kann es notwendig werden, diese Datenschutzhinweise zu ändern. Der Verein SOS-Dogs e.V. behält sich vor, die Datenschutzhinweise jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Wir empfehlen Ihnen, sich die aktuellen Datenschutzhinweise von Zeit zu Zeit erneut durchzulesen.

Stand: 25.05.2018