Spenden-Aktion – Menade – OP schwerste HD

Bitte dringend um Unterstützung!

Wir von SOS-DOGS e. V. möchten der Adoptantin von Menade helfen

und bitten Sie, liebe Tierfreunde, um Unterstützung bei einer

Spenden-Aktion

„Neue Hüften für Menade“

Menade, knapp 1 Jahr alt, kam vor rund 3 Monaten zu ihrer neuen Familie. Bereits nach wenigen Tagen war sie perfekt mit den anderen Hunden sozialisiert und auch mit den  Katzen verstand sie sich auf Anhieb. Zu jedem Mensch und Tier ist sie unvoreingenommen freundlich – ein rundum liebenswerter, verträglicher und zugänglicher Hund. Ein absoluter Schatz.

 

Menade zeigte seit ihrer Ankunft in Deutschland ein schlechtes Gangbild. Erst wurde angenommen, dass sie sich während der langen Reise nach Deutschland verrenkt hätte, aber es wurde nicht besser.

Aufgrund des sehr wackligen und immer wieder wegbrechenden Schrittes suchte Menades Mama einen Orthopäden auf, der aufgrund des auffälligen Gangbildes und der Schmerzpunkte Röntgenbilder anfertigte.

Die Diagnose war niederschmetternd: Schwerste HD.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von docs.google.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von docs.google.com zu laden.

Inhalt laden

Die Röntgenbilder sind schlimmer als in jedem Lehrbuch. Menade wurde auf schmerz- und entzündungshemmende Medikamente eingestellt, bekommt seitdem desweiteren 1x wöchentlich physiotherapie und Unterwasserlaufband. Alle sonst gängigen Therapiemethoden sind hinfällig, da entweder die HD zu stark (für z.B. Goldimplantate) oder die Hündin zu groß ist (Femurkopfresektion).

Als einzige Möglichkeit bleibt daher nur der Einsatz von 2 Endo-Prothesen,

sprich einer vollständigen Hüft-OP.

Wir von SOS-Dogs e. V. hatten daraufhin Kostenvoranschläge für die OP-Kosten bei diversen guten Kliniken angefragt, und da sie in die Tausende von Euros gehen, war dies ein weiterer bitterer Niederschlag.

Menade kein Jahr alt und das Leben soll schon zu Ende sein?

NEIN!

… selbstverständlich haben wir uns ebenfalls auch im Ausland erkundigt und mit der Unterstützung von Alberto und Alicia ist es nun möglich, dass Laika nach Spanien transportiert wird, um dort operiert zu werden für grade mal ein Drittel an Kosten, die in Deutschland anfallen würden.

Laika könnte sich von der OP bei Alicia erholen und wird dann wieder nach Deutschland zurück gebracht, sobald sie wieder bei Kräften ist.

Bereits am 16.10.2019 tritt Laika ihre Reise nach Spanien zur OP an!

Das sind doch tolle Nachrichten!

Jetzt hoffen wir auf Ihre Unterstützung durch Geldspenden. Zur Zeit gehen wir von folgenden Kosten aus:

OP beider Hüften      ca. 1.000,- Euro

Transport                   ca.     500,- Euro

Anschließende REHA-Maßnahmen (noch nicht genau zu beziffern)

Es gibt viele Tage, an denen Menade gar nicht richtig aufstehen mag, sie den anderen beiden Hunden nur beim Spielen zusieht, und das im Alter von knapp 1 Jahr. Man sieht ihr an, dass sie möchte, dann patscht sie mit den Vorderläufen in die Richtung des Geschehens, aber der Rumpf bleibt liegen.

Menade ist so ein fröhlicher, herzlicher Hund, der es so sehr verdient hat, 

ein schmerzfreies Leben vor sich zu haben!

 

Im Namen vom SOS-Dogs-Team:

Bitte helfen Sie uns bzw. dieser Familie mit einer Geldspende,

damit Laika ein schmerzfreies, langes Leben führen darf!

Geldspenden an unser Vereinskonto:
TSV SOS-Dogs e.V.
Mainzer Volksbank eG
IBAN: DE28 5519 0000 0949 9590 19
BIC: MVBMDE55

Stichwort: Menade OP HD

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden