Spenden-Aktion – Laika (ehem. Menade) – OP schwerste HD

Bitte dringend um Unterstützung!

Laika, ehem. Menade kam vor rund 1,5 Monaten zu uns. Bereits nach wenigen Tagen war sie perfekt mit  den anderen Hunden sozialisiert und auch mit den  Katzen verstand sie sich auf Anhieb.

 

Zu jedem Mensch und Tier ist sie unvoreingenommen freundlich – ein rundum liebenswerter, verträglicher und zugänglicher Hund. Ein absoluter Schatz.

Eins allerdings machte uns Sorgen: Ihr Bewegungsapparat. (s. Videos)

Wir gingen zuerst davon aus, dass sie sich auf der langen Reise nach Deutschland etwas verrenkt hätte.
Aufgrund des sehr wackligen und immer wieder wegbrechenden Schrittes suchten wir einen Orthopäden auf, der aufgrund des auffälligen Gangbildes und der Schmerzpunkte Röntgenbilder anfertigte.

Die Diagnose war niederschmetternd: Schwerste HD.

Die Röntgenbilder sind schlimmer als in jedem Lehrbuch. Laika wurde auf schmerz- und entzündungshemmende Medikamente eingestellt, bekommt seitdem desweiteren 1x wöchentlich physiotherapie und Unterwasserlaufband. Alle sonst gängigen Therapiemethoden sind hinfällig, da entweder die HD zu stark (für z.B. Goldimplantate) oder die Hündin zu groß ist (Femurkopfresektion).

Als einzige Möglichkeit bleibt daher der Einsatz von 2 Endo-Prothesen, sprich einer vollständigen
Hüft-OP.

Die Prognose sieht sonst für den lieben Sonnenschein mehr als finster aus: Vertretbar wäre möglicherweise noch ein weiteres Jahr mit diesen Hüften, eher aber weniger.

Es gibt viele Tage, an denen Laika gar nicht richtig aufstehen mag, sie den anderen beiden Hunden nur beim Spielen zusieht, und das im Alter von rund 9 Monaten. Man sieht ihr an, dass sie möchte, dann patscht sie mit den Vorderläufen in die Richtung des Geschehens, aber der Rumpf bleibt liegen.

Laika ist so ein fröhlicher, herzlicher Hund, der es so sehr verdient hat, 

ein schmerzfreies Leben vor sich zu haben!

Alle deutschlandweit angefragten Kliniken bieten diese OPs zwischen 3200 und 3800€ an. Pro Seite.

Diese Kosten übersteigen unsere finanziellen Möglichkeiten leider bei Weitem und die Aufnahme in einer Tierkrankenversicherung ist in diesem Zustand natürlich undenkbar.

Wir haben bislang desweiteren versucht, eine Praxis zu finden, die verlässliche Fachleute auf dem Gebiet beschäftigt und gleichzeitig gewillt ist, aufgrund dieser Tierschutz-Vorgeschichte und der bald ins Leben gerufenen Spendenaktion mit dem Preis auch nur ein wenig nach unten zu gehen.

Dies blieb bislang erfolglos, aber wir bleiben dran.

Jeder Tip ist wertvoll – wir würden mit Laika auch durch’s Land reisen, wenn sich eine Klinik bereit erklärt, uns zu helfen.

 

Im Namen vom SOS-Dogs-Team:

Bitte helfen Sie uns bzw. dieser Familie dabei,

dass Laika ein schmerzfreies, langes Leben führen darf!

Geldspenden an:

Jasmin Peters

Postbank Berlin

IBAN: DE40100100100365419105 | BIC/SWIFT-Code: PBNKDEFF

Stichwort: Menade OP HD